Suchmaschinen Statistik
21.October 2006 @ 9:38 pm Diplomarbeit, Generelles

Im Zuge der Diplomarbeit beschäftigte ich mich auch mit der Marktdurchdringung der einzelnen Suchmaschinen. Diverse Zeitschriften, Foren, Blogs berichten heute von 90% Google Marktanteil, am nächsten Tag von 50% und Yahoo holt stark auf. Mir war es daher ein Anliegen diese Zahlen soweit möglich zu verifizieren bzw. Zahlen dazu erheben.

Das Ergebnis der Recherchen war, dass es aufgrund der dezentralen Struktur des Internets und der Verschwiegenheit der Suchunternehmen wie Google, Yahoo! usw. keine Echtdaten über den Markt gibt. Es gibt jedoch von verschiedenen Unternehmen Marktdaten, welche mal besser, mal schlechter sind.

Wie werden die Daten für den US-Markt erhoben?

Der amerikanische Markt wird von Nielsen // Netratings gemeinsam mit Comscore gut beobachtet. Bei Nielsen // Netratings werden die Daten lt. Nielsen wie folgt erhoben:

  • panel-based and sitecentric Internet audience measurement services
  • online advertising intelligence
  • user lifestyle and demographic data
  • e-commerce and transaction metrics and custom data
  • research and analysis

Sprich Nielsen hat Zugriff auf Marktforschungsdaten sowie auf zahlreiche Auswertungen von Userverhalten und -daten. Ähnlich passiert dies bei Comscore, welche bei mehr als 2 Millionen Benutzer ihr online und offline Verhalten erfragen. Zum Teil wird dies automatisch technisch mitverfolgt, aber auch über Umfragen abgefragt.

Bei dem von mir durchgeführten Vergleich verwendete ich die Daten von Juli 2005 und August 2006, jeweils von Comscore und Nielsen // Netratings. Dazu in der rechten Spalte die prozentuelle Veränderung bei diesen Unternehmen bezogen auf die jeweilige Suchmaschine in den untersuchten 13 Monaten. Auffallend ist, dass sich die Marktanteile der beiden Marktführer, Google und Yahoo, bei den beiden Analysten deutlich unterscheiden. Bei Comscore hat Google einen Marktanteil von 44,1% und bei Nielsen von 50,2% im August 2006. Yahoo! und Google teilen sich zur Zeit den US-Markt mit knappen 70-75%. Interessant ist, dass MSN, obwohl diese in den letzten Jahren große Anstrengungen in die Suche gesteckt haben, keine Marktanteile gewinnen kann und diese sogar noch verliert.

Suchmaschinen Anteil USA

Kommen wir jetzt zum (für viele) interessanteren Teil:

Wie werden die Daten für den deutschsprachigen Markt erhoben?

Für den deutschen Markt konnten von mir keine Daten erhoben werden von namhaften Unternehmungen wie Nielsen oder Comscore. Bei den Untersuchungen habe ich mich auf die Daten von Dienstleistern gestützt, welche Counter für Netzauftritte anbieten. Beispiele hierfür sind eTracker, Webhits oder auch Primawebtools.

Die Statistik von Webhits wird zumeist als DIE Statistik über die Suchmaschinen-Marktanteile verwendet. Aus meiner Sicht ein sehr gefährliches Bild, denn wie man aus der Website von Webhits entnehmen kann, werden als Datenbasis relativ wenig Daten verwendet (ca. 40.000 bis 50.000 Analysen über einen Monat). Bei eTracker wird jeweils nur ein Tag öffentlich zugänglich gemacht, wobei hier ca. 1-1,5 Millionen Datenzeilen verwendet werden. Bei Primawebtools wurden für den September rund 600.000 Datenzeilen zur Generierung der Statistik verwendet.

Der Vergleich im deutschsprachigen Raum ergab einen eindeutigen Gewinner - GOOGLE!

Suchmaschinen Anteil Deutschland

Eine gewissenhafte Analyse der unterschiedlichen Tagesdaten ergab bei Webhits und eTracker eine Abweichung bei einzelnen Suchmaschinen von max. 1%. Demnach müsste Google einen Marktanteil von ca. 90% besitzen.
Mein Resumée der Suchmaschinen Statistik:

Aus SEM-Sicht muss ich im deutschsprachigen nur auf den Key-Player Google setzen - alles andere ist zur Zeit eine “nette” Beimischung im Portfolio. Im amerikanischen Raum sind Google und Yahoo! die Marktführer, MSN/Live, als Dritter im Bunde ist ebenfalls noch eine Überlegung wert. Abzuwarten bleibt ob sich in den nächsten Monaten größere Verschiebungen der Marktanteile durch die Einführung von Windows Vista mit einer gut integrierten Live-Suche ergeben werden. Ein interessantes Detail am Rande - die Google Bildersuche bringt so manchen Besucher mehr, als “herkömmliche” Suchmaschinen.

* Die Suchmaschinen von AOL, T-Online erhalten die Suchergebnisse ebenfalls von Google.

-Andreas
kommentiere diesen Beitrag